Mittwoch, 22 November 2017

Dietmar Rückert bekommt einen Schnitzelwender

Dietmar Rückert hat es wieder getan!

AnerkennungAnerkennungDietmar ist ein Hobbyfotograf und in dieser Disziplin ist er ein Könner, das kann festgehalten werden. Unermüdlich ist er auf der Suche nach Motiven. Da fand er nun schon zum zweiten Mal unsere Hammerschmiede mitsamt den Akteuren als interessant genug um von uns einige Bilder zu machen. Wie beim letzten Treffen zu Pfingsten 2015 waren die Bilder wieder beeindruckend und dieses Mal waren auch die Schmiedebrüder der "Badisch Steirischen Schmiedbruderschaft" aus Österreich zugegen. Wilde Gesellen und lohnende Motive. Deswegen haben es sich die Schmiedebrüder nicht nehmen lassen und Dietmar ein kleines Dankeschön gefertigt. Passend zur Jahreszeit konnte Harald Kunkler einen Schnitzelwender übergeben. Dietmar hat sich riesig gefreut, wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann. Es war ein schönes Zusammentreffen und bestimmt nicht das letzte Mal. Dietmar hat natürlich auch nur begrenzt Zeit, doch sofern es ihm möglich ist, wird er bei Glegenheit uns wieder mit seinen Bildern erfreuen.

Seine Bilder sind in der Bildgalerie des Jubiläums zu finden

Vielen Dank lieber Dietmar und immer herzlich willkommen.

Harald Kunkler, Webschmied und Bruderschaftler

 

 

 

 

Das Jubiläum Pfingsten 2017 und seine Menschen

Liebe Schmiede, liebe Helferinnen und Helfer,

 

zuerst ein großes Dankeschön für den Einsatz, den ihr alle zur Bewältigung unserer Jubiläumsfeier geleistet habt. Dadurch erst wurde die Veranstaltung zu einem riesigen Erfolg.

Wir schätzen, dass ca. 5000 Menschen unsere Arbeiten mit einem Besuch honorierten    und konnten dadurch auch ein ordentliches Lob in der Lokalpresse erfahren. Wer während des Festes über das Gelände schritt konnte es selber spüren:  „Volksfeststimmung" und zufriedene, gar glückliche Gesichter!  Besucher bummelten zwischen Festwiese und Hammerschmiede, Kinder beim Ponyreiten oder Staudamm bauen im Bach. Eine Warteschlange am Eisstand, Stimmung an der Bierinsel, Wissbegierige die sich um das Mühlenmodel in Funktion scharten, oder die Mühlenausstellung im Gastraum besichtigten, Schmiedeakteure im Freien und eben „Karl der Große" und seine Brüder in Aktion! All dies war nur möglich, weil jeder dort zupackte wo es etwas zu tun gab und da kann ich nun rückblickend sagen es hat alles prima geklappt auch wenn wir manchmal etwas improvisieren mussten, was aber nun einmal dazu gehört. Also kurzum gesagt: Für unseren überschaubaren Verein war das Fest ein gewaltiger Erfolg!

 

 Uwe Feißt  Hammerschmied

 

 

 

Fazit Jubiläum Pfingsten 2017

Ein durchschlagender Erfolg !

Bei idealen Wetterverhältnissen wurde ein grandioses Leistungsvolumen erbracht, welches durch profesionelle Vorbereitung und ein nimmermüdes sich Einbringen tapferer, hoch motivierter Zunftmitglieder möglich war und so nicht erwartet werden konnte.  Derartiges habe ich in Innung und Zunft seit meinem Eintritt 1978 noch nie erlebt . Das Jubiläumsjahr 2017 wird ein Meilenstein in der Zunftgeschichte sein , und wir werden in vielen Jahren stolz Zeugnis davon geben können, weil wir dabeigewesen sind. Aber den meisten Vorständlern geht es wie einem Boxer nach einem Niederschlag:  Man schüttelt sich kurz - und dann steht man wieder auf -und weiter geht's. Und diese Zeit sollten wir uns gewähren.

Herzliche Schmiedegrüße und Dank für's euer nimmermüdes Schaffen

Wolfgang Zunftmeister

 

 

 

 

Unterkategorien

Die Hammerschmiede im Muckental

Auf der Kenzinger Talseite, dem Muckental, findet sich im Kellergeschoß des Gasthauses "Zur Hammerschmiede" eine der letzten gut erhaltenen Hammerschmieden des Schwarzwaldgebietes. Sie ist zugleich jüngste und derzeit einzige noch kontinuierlich betriebene Wasserkraftanlage im Bleichtal.

Im Jahr 1867 vom damaligen Muckenmüller Joseph Wehrte errichtet, sollte sie seinem Sohn Rudolf als künftige Existenzgrundlage dienen. Er hatte den Beruf des Hammerschmieds erlernt und da in der Umgebung ein ständiger Bedarf an einfachen land- und forstwirtschaftlichen Geräten und Steinbruchwerkzeugen bestand, lässt sich diese Entscheidung leicht nachvollziehen. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DgtOEqosM_U

Copyright © Schmiedezunft Emmendingen Design by Digides