Samstag, 16 December 2017

Einer den es nicht mehr loslässt, seit Jahren

Harald K. - Warum ich schmiede?

Die zweite Berufsausbildung war Schuld. Soweit ich mich erinnern kann wollte ich mit Holz arbeiten. Was lag da näher als Schreiner zu werden? Und so ist es gekommen, ich wurde Schreiner und am Ende der Ausbildung bin ich schwer verunglückt. Alles stand auf dem Spiel und auf der Strecke geblieben war mein Beruf. Den Schreiner konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr auszuüben und begann mir Gedanken zu machen wie mein weiteres Berufsleben aussehen könnte. So startete ich die Ochsentour des zweiten Bildungswegs und wurde ein Schüler in der zweijährigen Berufsfachschule Metall. Zu meinem Glück traf ich dort auf meinen Lehrer und Mentor Wolfgang Voßler.

Sofort war der Funke übergesprungen, ich war vom Schmiedevirus befallen. Das ging sogar soweit, dass ich und ein Klassenkamerad, dem Wolfgang Voßler in unseren Sommerferien in der Schmiede halfen. Danach kam die Pause. Sie ging über zwanzig Jahre. Ich hatte das Schmieden immer im noch Kopf, konnte es aber als Maschinenbauer nie mehr ausüben in den Jahren. Ich habe Karriere gemacht könnte man sagen, habe  viele Dinge ausprobiert und bin in vielen Disziplinen ausgebildet worden. Das brachte mich dann doch wieder zum Schmieden und zwar das Schmieden von Klingen. Eine kleine Schmiede habe ich mir eingerichtet, bin zu guten Messerschmieden in Lehrgänge gegangen. Alles war so wie ich es wollte, doch das Schicksal wäre nicht was es ist, hätte es nicht noch etwas in der Hinterhand gehalten. Übers Internet- und Gebrauchtwerkzeughandel trafen Wolfgang Voßler und ich wieder zusammen. Die alte Freude war schlagartig wieder da, er ließ mir keine Chance zu entkommen ich wurde in die Zunft aufgenommen und die Wärme und Freundschaft der Zunftmitglieder waren unbeschreiblich. Es hatte etwas von nach Hause kommen. Genauso fühle ich mich auch wenn ich mit meinen Schmiedefreunden zusammen bin. Ich bin daheim.

gegründet 1995

 

 

Copyright © Schmiedezunft Emmendingen Design by Digides